Aktuelle Neuigkeiten

"Unsere Bibel" - Bibel schreiben am Johanneum

Mitmach-Einladung an Ehemalige, an Schüler und an Lehrer, Eltern, Mitarbeiter und Freunde
  • 04.12.2017, 13:48 Uhr

Ein Projekt zum Reformationsjubiläum.

500 Jahre Reformation heißt auch: Die Bibel steht jedem in seiner Muttersprache zur Hand. Dafür sorgten Luthers Übersetzung und das entstehende Buchdrucker-Wesen. Heute haben die meisten Menschen um uns ihre eigene Bibel. Viele haben auch einen Abschnitt, den sie als ihren "Lieblingstext" bezeichnen. All dies ist uns ein Anlass für eine Johanneumsbibel.
Schüler, Lehrer, Eltern, Mitarbeiter, Ehemalige, Freunde unserer Schule sind eingeladen, gemeinsam eine Bibel zu schreiben.

Und das geht so:
Jeder schreibt seinen bevorzugten Text auf ein extra ausgesuchtes Papierformat, das im Johanneum ausliegt. Der gewünschte Text kann entnommen werden den Übersetzungen: Luther-1984; Luther-2017; Neue Genfer; Septuaginta; Vulgata; Einheitsübersetzung; Nestle-Aland (28. Aufl.); Die gute Nachricht; Swjate Pismo oder auch aus einer Kinderbibel.

Weil nun aber die bevorzugten Texte in der richtigen Reihenfolge geschrieben sein sollen, schreibt jeder seinen Text auf ein Einzelblatt. Diese Blätter werden anschließend von einem Buchbinder in schöner Form zusammen gebunden.

Am Rand des Textes folgt dann eine Notiz zum Schreiber. Wer zudem ein Bild einfügen möchte oder einen biblischen Text nur bildlich darstellen will, wird hier das nötige Material vorfinden.

Diese Bibel wollen wir bei unseren Gottesdiensten und Schulveranstaltungen nutzen, aber auch im Gebäude ausstellen. Damit wird die Bibel ein schulischer "Gebrauchsgegenstand" und verweist gleichzeitig auf ehemalige Schüler und Förderer, deren Handschrift und Eintragung nun Erinnerungen wecken werden. Wer keinen Lieblingstext schreiben möchte, bekommt von uns Empfehlungen von wichtigen, aber noch nicht belegten Texten.

An verschiedenen Tagen wollen wir zu dieser Schreib- und Malaktion einladen. Diese Tage sollen zugleich ein Tag der Begegnung sein von Eltern, Ehemaligen und Freunden unseres Johanneums. Der Wert dieser "Johanneumsbibel" besteht eben auch in dieser eingebundenen Begegnung.

An den Tagen der Begegnung mit der Möglichkeit des Mitschreibens gibt es natürlich auch ein Begleitprogramm. Hierfür sorgen Schüler des Abiturjahrganges. An diesen Begegnungstagen kann zudem das Schulgebäude besichtigt werden, Gespräche zwischen Eltern, Schülern, Lehrern und Ehemaligen ergeben sich dann in guter Atmosphäre.

Wer seinen Textauszug vorab anmelden möchte, kann dies tun, denn dies erleichtert unsere Vorbereitungen. Hierfür nutzen Sie bitte die folgenden Anschriften: Bitte JavaScript aktivieren um den geschützten Inhalt anzuzeigen. oder Bitte JavaScript aktivieren um den geschützten Inhalt anzuzeigen..

Am 8. Dezember haben Sie dazu erstmalig von 14:00 – 17:00 Uhr die Möglichkeit, Ihre Lieblingsstelle einzuschreiben. Die Räumlichkeit an diesem Tag ist im Johanneum ausgeschrieben.

Eine besinnliche Zeit wünscht

Ihre
Vorbereitungsgruppe

am 14.12.2017 kein Förderunterricht Deutsch

Der Förderunterricht Deutsch findet am 14.12.2017 nicht statt.
  • 24.11.2017, 11:08 Uhr

Ehemaligentreffen am 28.12.2017

Das diesjährige Ehemaligentreffen findet am 28.12.2017 ab 20:00 Uhr, wie gewohnt, im Gastrogarten Geißler in Bröthen (an der B97) statt!
  • 17.11.2017, 08:24 Uhr

Der neue Elternbrief ist da

Der 2. Elternbrief des Schuljahres 2017/2018 ist da.
  • 28.09.2017, 08:47 Uhr

zum Elternbrief

Förderunterricht Klasse 4

Ab 11. September 2017 wird im Schuljahr 2017/18 für Viertklässler Förderunterricht in den Fächern Mathematik und Deutsch angeboten.
  • 25.08.2017, 12:50 Uhr

Im Schuljahr 2017/18 wird für Viertklässler Förderunterricht in den Fächern Mathematik und Deutsch angeboten.

FachLehrerTag/StundeRaum
MathematikFrau NagelDi / 14:30 - 15:15 Uhr203
DeutschFrau MichelDo / 14:15 - 15:00 Uhr208

Achtung: am 14.12.2017 findet der Föderunterricht Deutsch nicht statt.